Herzlich willkommen in der Gemeinde
Ivenack
ivenack003029.gif
Willkommen
Start
- Grußwort
- Wir über uns
- Ortsteile
- Ivenacker Eichen
Aktuelles
- Schnappschüsse
- Veranstaltungen
- Nachrichten
Service
Leben
- MVP
- LK Seenplatte
- private Homepages
- Feuerwehr
- Vereine & mehr
- Unternehmen
- Kita
- Ausschüsse
- Gemeindevertretung
- Kontakt
- Bürgerinformationen
- Fahrpläne MVVG
- Abfalltourenplan
Tourismus
ivenack003002.gif
- Unterkünfte
- Essen & Trinken
- Sehenswertes
Startseite
Impressum
Mecklenburgische Seenplatte
Mecklenburg Vorpommern

Gemeinde Ivenack

Ritter Reinbern von Stove stiftete im Jahre 1252 das Zisterzienser-Nonnenkloster zu Ivenack , dank welchem auch das Dorf im Mittelalter zu Blüte und wirtschaftlicher Kraft gelangte. Nach der Säkularisierung des Klosters im Jahre 1556 fiel es unter landesherrliche Verwaltung als Amt Ivenack. Im 30-jährigenKrieg wurden Kloster und Dorf zerstört; der Ort war im Jahre 1649 menschenleer.

In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich Ivenack zu einem Gutsdorf, geprägt von einem im 18. Jahrhundert geschaffenen Ensemble aus Schloss und Marstall, Schlosspark, Teehaus und Orangerie und der Kirche – heute denkmalgeschützt wie auch die Gebäude entlang der Dorfstraße.
 
Die l000-jährigen Eichen im Landschaftsschutzgebiet „Ivenacker Tiergarten” gelten als die ältesten ihrer Art in Mitteleuropa und ziehen Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an.
Fläche: 3.957,78 ha       Einwohner (31.12.2013) 943
   
Bürgermeister: 
     Stefan Guzu
 
       Speicher Str 7
   
       17153 Grischow
   
Gemeindebüro:     Am Milchweg 20
   
       17153 Ivenack
   
       Tel. 0173-7230770
   
 
Eine kleine Bildergallerie zu Ivenack